Ein professionell betreutes Zuhause im Alter

Aktuelle Informationen

Gepostet am 24.11.2020

Aktueller Hinweis für Besucher und Angehörige im Altenzentrum St. Marien

Grundsätzlich gelten folgende Besuchsregeln seit dem 15.03.2021 für alle Wohn- und Pflegebereiche:

Auszug aus der Coronaschutzverordnung: Besucherinnen und Besuchern ist ein einen PoC-Test anzubieten. Sie dürfen die Einrichtung nur betreten, wenn ein negatives Testergebnis, das nicht älter als 48 Stunden sein darf, vorliegt.

Sollten Sie aktuell z.B. bei einem anerkannten städtischen Corona-Testzentrum, beim Hausarzt, etc. getestet worden sein, ist es möglich, auch mit diesem negativen Testnachweisdas Altenzentrum zu betreten. Sie müssten dann das aktuelle schriftliche Testergebnis mit Datum, Uhrzeit und Ort der Testung an der Rezeption vorzeigen.

Testtermine:

Mittwoch, 12.05.21: 10:00 – 11:00 Uhr

Freitag, 14.05.21: 14:00 – 16:00 Uhr

Samstag, 15.05.21: 14:00 – 16:00 Uhr

Sonntag, 16.05.21: 14:00 – 16:00 Uhr

Montag, 17.05.21: 14:00 – 18:00 Uhr

Dienstag, 18.05.21: 14:00 – 16:00 Uhr

Mittwoch, 19.05.21:  14:00 – 16:00 Uhr

Donnerstag, 20.05.21: 10:00 – 11:00 Uhr

Freitag, 21.05.21: 14:00 – 16:00 Uhr

Samstag, 22.05.21: 14:00 – 16:00 Uhr

Sonntag, 23.05.21: 14:00 – 16:00 Uhr

Dienstag, 25.05.21: 14:00 – 16:00 Uhr

Donnerstag, 27.05.21:  10:00 – 11:00 Uhr

Freitag, 28.05.21: 14:00 – 16:00 Uhr

Samstag, 29.05.21: 14:00 – 16:00 Uhr

Montag, 31.05.21: 14:00 – 16:00 Uhr

 

Getestet wird ausschließlich mit individueller Terminvergabe unter der Rufnummer: 0221/8871-0.

 

Besuchsablauf wie bisher:

  • FFP2 Maske während des Besuchs tragen
  • Händehygiene
  • Kurzscreening
  • Aufsuchen des Bewohnerzimmers auf direktem Weg, kein Verweilen in Fluren oder Gemeinschaftsräumen
  • Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten

Besuchsregelung außerhalb des Altenzentrums:

    • FFP2 Maske tragen
    • Händehygiene
  • Das Verlassen der Einrichtung ist unter Einhaltung des Infektionsschutzes auch alleine möglich.

 

Sollte sich das Infektionsgeschehen oder die gesetzlichen Rahmenbedingungen verändern wird das Besuchskonzept auf die aktuelle Situation angepasst.

 

Die Verantwortung für die Einhaltung des Infektionsschutzes tragen Besucher und Bewohner.